Google Drive unterstützt nun mehrere Open Document Formate

Just auf Ende Jahr ist es soweit: Google hat ein paar tolle Neuigkeiten für Open Office Nutzer, aber auch für den Gebrauch von Microsoft Office-Dokumenten in Drive am Start.

Mit den neuen Features hat Google auf die Rückmeldungen und lang ersehnten Anforderungen von Benutzern des Google Drive rund um den Globus gehört und diese nun umgesetzt.
Nutzer von Open Office sowie Microsoft Office werden diese News lieben:

Unterstützung der drei meistgebrauchten ODF (Open Document Formate)

Ab sofort werden Dokumente, welche im Format .odt, .ods oder im Format .odp erstellt wurden, vollumfänglich von Google Drive unterstützt. Dies macht es Benutzern von Open Office besonders einfach ihrer Arbeit nachzugehen. Alle drei Formate können nun mühelos in eine Google-Datei konvertiert werden.

Der Vorteil daran:
«Durch das Konvertieren einer Datei in das Format von Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen können Sie Dateien online mit anderen Nutzern bearbeiten und für andere freigeben. Beim Konvertieren einer Datei wird die ursprüngliche Datei nicht geändert und Sie können weiterhin über Google Drive darauf zugreifen. In der Webversion von Google Drive erscheint unter „Meine Ablage“ eine Kopie der Datei in einem Google-Format.»
Quelle: Google

Importieren der Open Document Formate in Drive

 

Microsoft® Office-freundliche Features neu in Google Drive

Neu wird auch komplexere SmartArt von älteren Powerpoint Präsentationen in Drive unterstützt. Überdies wird beim Import/Export der Präsentationen auch die Slide Nummer unterstützt. Dies macht es enorm einfacher mit Powerpoint Präsentationen auf Drive zu arbeiten. Aber auch für Word hat sich etwas getan: Der Import/Export hat sich vereinfacht und unterstützt nun endlich Zellenverbindungen (merged cells) aus Word.

«Sie können auch Microsoft® Office-Dateien bearbeiten, wenn Sie in Google Chrome, auf einem Chromebook oder in der mobilen App von Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen die Bearbeitung von Office-Dateien aktivieren.
Wenn Sie die Datei im Web freigeben und gemeinsam mit anderen bearbeiten möchten, speichern Sie die Datei in Google Docs, Google Tabellen oder Google Präsentationen
Quelle: Google

Hier erfahren Sie detailliert, wie sie Dateien konvertieren und welche Formate von Google Drive unterstützt werden (das sind mittlerweile eine ganze Menge!).