Die eigenen Desktop Applikationen in Google Drive öffnen

Wäre es nicht angenehm, nur noch ein einziges Speichersystem für all unsere Dateien zu benötigen? Google Drive hat zum Glück einen grossen Schritt in diese Richtung gemacht. Früher konnte man nur Google’s eigene File-Typen (Docs, Sheets, etc.), oder die Files einer 3rd party app, in Drive öffnen. Mit dem lancierten Update kann man jetzt seine Dateien in Drive mit den eigenen Desktop Applikationen öffnen.

Was bedeutet das für Benutzer von Google Drive?

Das bedeutet, dass man nun in der Lage ist, z.B. ein .pdf-File direkt in Adobe Reader zu öffnen oder ein .psd-File in Adobe Photoshop, obwohl man sich in der Web-Oberfläche von Google Drive befindet.
Vor diesem Update musste man die Drive-Files zuerst auf seinen Rechner downloaden oder die Dateien direkt über den synchronisierten Drive-Ordner öffnen, um sie in den jeweiligen Applikationen öffnen zu können.

Dieses Update hat es also bequemer für Sie gemacht, alle möglichen File-Typen in der Cloud zu speichern, ohne dass man sich über die Applikation, in der man das File später öffnen möchte, Gedanken machen muss.

Quelle: Google Apps Updates

Was benötigt man, um dieses Feature zu nutzen?

  • Die Drive App auf den Rechner laden
  • Die Drive App mit Google Drive synchronisieren (sollte automatisch starten)
  • Im Chrome-Browser öffnen Sie Google Drive und öffnen eine Datei im Preview-Modus (mittels Doppelklick auf die Datei)
  • Oben in der Mitte wählen Sie “öffnen” und wählen nun die korrekte Applikation aus, mit der die Datei geöffnet werden soll

Hier geht’s zum Originaltext von Google.

Benötigen Sie Unterstützung mit Google Apps? Kontaktieren Sie uns, wir unterstützen Sie gerne.