Altiris ITMS 8.1 erschienen

Wir freuen uns, Ihnen mitzuteilen, dass die Altiris IT Management Suite 8.1 von Symantec Anfang April erschienen ist.

Altiris automatisiert zeitaufwändige und redundante Aufgaben für Bereitstellung, Management, Patch-Verteilung und Absicherung von Desktops und Laptops. Unternehmen können so die Kosten und den Aufwand für das Management von Windows-, Mac-, Linux- und virtuellen Desktopumgebungen reduzieren. Lesen Sie hier, was neu ist in Altiris 8.1.

 

Der Standard-Support durch Symantec für die Version 7.6 wird am 7. März 2018 vollends eingestellt. Es ist also an der Zeit, ein Upgrade auf Altiris 8.1 vorzunehmen.

Wichtig:
Haben Sie mehrere Clients und Server in Betrieb? Dann lohnt es sich, dieses Upgrade sorgfältig zu planen. Wir verfügen über eine sehr grosse Erfahrung in diesem Bereich und beraten Sie gerne beim Upgrade auf die neueste Version aus dem Hause Symantec. Treten Sie mit uns in Kontakt.

Hier haben wir die neue Funktionen in Altiris ITMS 8.1 für Sie zusammengestellt:

Die Liste unterstützter Microsoft SQL Server für die Datenbank wurde erweitert

  • SQL Server 2012 SP3
  • SQL Server 2014 SP2
  • SQL Server 2016

Die Liste unterstützter Plattformen für den Symantec Management Agent wurde erweitert

  • CentOS 6.0 – 6.8 und CentOS 7.0 – 7.2
  • AIX 7.1 TL4
  • OS X 10.12 Sierra
  • RHEL 6.7 / RHEL 6.8 und RHEL 7.2
  • Solaris 11.3
  • SUSE Linux Enterprise 12 SP1
  • Windows 10 Anniversary Update 1 (Windows 10, Version 1607)
  • Windows Server 2016

Mac OS Profilmanagement

  • Neu können Konfigurationsprofile von Mac OS mittels Policies importiert werden. Über die Konfigurationsprofile lassen sich diverse Einstellungen anpassen, z.B. E-Mail-Einstellungen, Netzwerk-Einstellungen oder die Zertifikatsvergabe für Mac Computer.
    Dieses Feature lässt sich allerdings nur mit installierter ITMS 8.1 nutzen.
    Nähere Infos hierzu erhalten Sie hier:
    http://www.symantec.com/docs/HOWTO125782

Neuerungen im Installationsmanager

  • Um die Sicherheit zu erhöhen, wurde XML signing für PL implementiert
  • Die Konfiguration der Datenbank hat den Ort gewechselt – von der Managment Console zum SIM
  • Full repair wurde implementiert. Dabei wird die Verbindung zur CMDB verifiziert, die vorhandenen Installationsfehler werden repariert und die installierte Solution und deren dazugehörige Komponenten werden neu konfiguriert.
  • Um das User Interface einfacher zu gestalten, wurden die zwei Optionen repairing MSI-s und reconfiguring installed solutions auf eine eigene Seite verfrachtet

Verbesserungen im Target Selector wurden durchgeführt

  • Vom Apply to-Menü aus kann man nun direkt auf die recently used targets zugreifen
  • Benutzer mit identischen Rechten können zuvor abgespeicherte Targets nochmals benutzen und auch editieren
  • Das Target Scoping wurde sichtbar gemacht und kann bei Bedarf auch editiert werden
  • Im Target kann man neu auch “unmanaged Computers” hinzufügen

Installations-Voraussetzungen bei Task- und Package Services sind anzeigbar

  • Neu kann man sich mittels Rechtsklick auf den gewünschten Service eine Liste mit den prerequisites, die es für den Service braucht,  anzeigen lassen

Änderungen an den Site Server-Einstellungen wurden durchgeführt

  • Ältere Task Server-Versionen erhalten nun den Status Warning/Required Upgrade. Falls Sie davon betroffen sind, kontaktieren Sie uns, wir kennen uns damit aus.
  • Wichtige Informationen über den Task Server werden neu im Task Service-Bereich dargestellt
  • Der Einfachheit halber funktionieren jene Menüs, die mittels Rechtsklick dargestellt werden, neu genau gleich wie die Menüs auf den anderen Management Console Seiten.

Änderungen im Security Role Manager und in den Automation Policies

  • Die Suchfunktion im Security Role Manager wurde erheblich verbessert
  • Im Security Role Manager werden nun Zusatzinformationen zu den angewählten Elementen angezeigt
  • Der Status der einzelnen Automation Policies wird nun klarer/verständlicher dargestellt
  • Für die Automation Policies sind neue System Messages verfügbar
  • Neue Filter-Funktionen und ein override für die System Messages wurden eingefügt

Mehr Möglichkeiten bei der Task-Auswahl für die Job Creation

  • Wenn ein neuer Job kreiert wird und die Tasks ausgewählt werden, kann man seit diesem Release mittels des Ctrl-Keys gleich mehrere Tasks auf einmal anwählen

Neue Möglichkeit, damit die Computer während eines Tasks nicht in den Sleep-Modus fallen, wurde erarbeitet

  • Diese Einstellung lässt sich über die Task Agent Settings erzielen
  • Neu lässt sich diese Option auch in der Options Dialog Box bei den Task Options des Client Tasks einstellen

Bedingungen in einem Job, die nicht in Englisch sind, funktionieren nun

  • Neu ist es möglich, anderssprachige True/False Abfragen als Kondition in einem Job zu gebrauchen. Allerdings funktioniert dies nur mit neuen Jobs resp. mit solchen, die nach dem Upgrade auf die Version 8.1 kreiert wurden.

Suchfunktion in den Dialogboxen Create New Task und Select Task integriert

  • Eine Suche kann nun auch in den Dialogboxen Create New Task und Select Task durchgeführt werden

Neue Konfigurations-Optionen beim Cleanup Task Data-Task eingefügt

  • In der Vergangenheit hat der Task Cleanup Task Data manchmal unerwünscht Daten gelöscht oder inkorrekte Zusammenfassungen geliefert. Dieses Problem kann man nun mit der Minimum time period to keep the task instances/summaries Option umgehen. Daten, die neuer sind als die dort definierte Zeitspanne, werden nicht mehr gelöscht.

Neue Erscheinung der Defer-Dialogbox

  • Die Dialogbox, die erscheint, wenn Allow the user to defer execution of this task aktiviert ist, wurde überarbeitet. Unter anderem wurden dadurch Stabilitätsprobleme behoben.

Multiple Zuweisung von Packages auf einen Package Server

  • Neu können mehrere Packages zusammen ausgewählt und gleichzeitig an verschiedene Package Server zugewiesen werden.

Plug-In für den Client Task Server Agent wurde verbessert

  • Um zu optimieren, wird die 32-bit-Version des CTServerAgent.dll nicht mehr auf den 64-bit Betriebssystemen installiert. Darum erscheint jetzt bei den Agent Settings, unter Agent/Plug-Ins, nur noch ein Eintrag.

Neuer Client Task Status Details-Report ist verfügbar

  • Im neuen Status Details-Report werden Details über einen spezifischen Task oder Job ersichtlich. Das ist vor allem dann nützlich, wenn man sehen möchte, auf welchen Geräten man einen bestimmten Job abgesetzt hat.
  • Der Report kann über die Management Konsole abgerufen werden: Reports→Task Server→Status→Job/Task Status Detail (Doppelklick auf einen Task).

Neue Statistik-Berichte sind verfügbar

  • Notification Server Processes Statistics Report
    Dieser Report zeigt, welcher Prozess wieviele Ressourcen in welchen Zeitabständen gebraucht hat.
  • Client Configuration Policy Statistics Report
    Dieser Bericht zeigt die History der Policy Requests, die auf einem Notification Server eingegangen sind, auf.

Neue Möglichkeiten um Bootstrap-Files zu generieren wurde integriert

  • Innerhalb der custom configuration XML können benutzerdefinierte Einstellungen vorgenommen werden. Neu können diese benutzerdefinierten Einstellungen auch bei den ULM Agent Pull Installation Packages und ULM Agent Cloud-Enabled Installation Packages vorgenommen werden

Neue Möglichkeit zu den Suchresultaten hinzugefügt

  • In der Management Konsole kann man bei den Suchresultaten nun mehrere Objekte aufs mal auswählen und in einen bestimmten Status versetzen. Zum Beispiel kann man in den Suchresultaten mehrere Computer anwählen und diesen einen Task zuweisen.

Umleitung 8.0 HF1 Mac Agents auf 8.1 Notification Server

  • Seit ITMS Version 8.0 HF1 kann man Communication Profiles nutzen, um cloud-enabled Mac Agents auf Notification Server 8.1 umzuleiten

Smart Card Authentifikation in der Management Konsole

 

Wenn Sie detaillierte Infos möchten, gelangen Sie über diesen Link direkt zu den offiziellen Release Notes von Symantec zur Altiris ITMS 8.1 (in Englisch).

Wie bei allen Symantec Updates gibt es einiges zu beachten, vor allem, wenn Sie mehrere Clients und Server betreiben. Wir verfügen über eine sehr grosse Erfahrung und beraten Sie gerne beim Upgrade auf die neueste Version aus dem Hause Symantec. Treten Sie mit uns in Kontakt.

Logo Symantec