Altiris 8.0 erschienen

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die IT Management Suite 8.0 von Symantec seit Anfang März für Sie verfügbar ist.

Altiris automatisiert zeitaufwändige und redundante Aufgaben für Bereitstellung, Management, Patch-Verteilung und Absicherung von Desktops und Laptops. Unternehmen können so die Kosten und den Aufwand für das Management von Windows-, Mac-, Linux- und virtuellen Desktopumgebungen reduzieren. Lesen Sie hier, was neu ist in Altiris 8.0.

Die Symantec ITMS 7.6 ist bereits nicht mehr erhältlich und der Standard-Support durch Symantec für die Version 7.6 wird am 7. März 2018 ebenfalls vollends eingestellt.
Es ist also an der Zeit, sich über ein Upgrade auf Altiris 8.0 Gedanken zu machen.

Wichtig:
Haben Sie mehrere Clients und Server in Betrieb? Dann lohnt es sich, dieses Upgrade sorgfältig zu planen. Wir verfügen über eine sehr grosse Erfahrung in diesem Bereich und beraten Sie gerne beim Upgrade/Update auf die neueste Version aus dem Hause Symantec. Treten Sie mit uns in Kontakt.

 Neue Funktionen in Altiris ITMS 8.0

Integration mit Symantec Mobility und Management aus der Cloud

  • Symantec Security Cloud Connector
    • Importiert Informationen aus UEP (Unified Endpoint Protection)
    • Unterstützt UEP-Gruppen für detailliertere Importgranularität
  • UEP-bezogene Erweiterungen für einen verbesserten Benutzerkomfort
    • Organisationseinheiten sind für eine vereinfachte UEP-Geräteidentifikation auf UEP-Konnektoren abgestimmt
    • In der Computerlistenansicht sind Geräte gekennzeichnet, die aus UEP importiert wurden
    • Computerdetails zeigen den UEP-Bestand
    • Neue Übersichtsberichte für UEP-Sicherheitsstatus
    • Übersichtsbericht für das Betriebssystem enthält jetzt Informationen zu iOS- und Android-Geräten
    • Vordefinierte UEP-bezogene Filterkriterien
    • Erstellung von Ad-hoc-Berichten kann UEP-bezogene Kriterien einbeziehen
  • Unified Endpoint Protection-Funktionen (müssen separat erworben werden)
    • Cloud-Produkt
    • Benutzer können sich selbst anmelden
    • Schutz für traditionelle und moderne Betriebssystemgeräte
    • Management für moderne Betriebssystemgeräte
    • Ideal für BYOD- und Corporate Owned Personally Enabled (COPE)-Geräte

Verbesserte Skalierbarkeit und Leistung

  • Doppelt so hohe Skalierbarkeit für SMP-Einzelserver wie vorher
  • Unterstützung für 1X6X35-Hierarchien
  • Aktualisierte öffentliche Skalierbarkeitsrichtlinien
  • Verbesserte Reaktionszeit der Konsole

Neue Erfassung der Softwarenutzung

  • Verbesserte Benutzeroberfläche mit integrierten Filtern, um die Softwarenutzung auf verwalteten Endgeräten zu identifizieren

Unterstützung für FIPS (klicken Sie hier für mehr Infos über FIPS)

  • Durchgängige Nutzung von validierten FIPS-Verschlüsselungsalgorithmen
  • Unterstützung für Server, auf denen der FIPS-Modus aktiviert ist
  • Nahtlose Migration verschlüsselter CMDB-Daten zu FIPS-kompatibler Verschlüsselung

Verbesserte Benutzeroberfläche

  • Benutzerinformationen werden zusammen mit Geräten angezeigt, um die benutzerbasierte Suche und Filterung zu vereinfachen
  • Für den Zustand des Agent werden jetzt Versionsdetails zum Agent-Plug-in angezeigt, um Kompatibilität zu gewährleisten
  • Über „Views“ (Ansichten) im Filter Builder stehen Hunderte von leistungsstarken neuen Filterkriterien zur Verfügung
  • Neues internetgestütztes Hilfesystem

Verbesserte Berichterstattung

  • Neuer Software Delivery Compliance IT-Analytics Cube
  • Möglichkeit, eine Ansicht mit gefilterten Berichtsergebnissen als Bericht zu speichern

Verbessertes Softwaremanagement

  • Granularere Kontrolle von Endbenutzern über Systemneustarts
  • Messung der Anwendungsnutzung – Unterstützung für sicheren UEFI-Systemstart

Patch-Management

  • Präzisere Berichterstattung über den Neustartstatus
  • Zuverlässigere Handhabung der Ereignisdaten für den Neustartstatus
  • Granularere Kontrolle von Endbenutzern über Systemneustarts

Unterstützung neuer Plattformen

  • Agent-Unterstützung für Windows 10, OS X 10.11, Red Hat 6.6, Red Hat 7, Red Hat 7.1, SuSE Linux 11 SP3, SuSE Linux 12
  • Unterstützung für SQL Server 2012 SP2
  • Unterstützung für Task Server auf Windows 10

Weitere Informationen über die neue IT  Management Suite 8.0 erhalten Sie in unregelmässigen Abständen auf unserer Hompage und auf der Webseite von Broadcom.

Kennen Sie unsere Altiris Review?

Gibt es im Hinblick auf ein Upgrade noch Optimierungen, die man in Bezug auf  Altiris vornehmen sollte, damit Ihr Altiris auch unter der Version 8.0 schnell und wie geschmiert läuft?

Dann dürfte Sie unser Produkt Altiris Review interessieren! Wir beraten Sie gerne!