Altiris ITMS 8.5 RU2 erschienen

Nun ist bereits Release Update Nr. 2 der Symantec IT Management Suite 8.5 (ITMS 8.5 RU2) erschienen. Dieses Update kann ab sofort über den Symantec Installation Manager (SIM) installiert werden.
Wir haben die besten Neuerungen selbstverständlich für Sie zusammengestellt!

Diese neuen Features wurden mit RU2 realisiert:

  • Die Liste der für den Management Agent unterstützen Plattformen wurde erweitert:
    • Windows Server 1809 und 2019
    • Red Hat Enterprise Linux (RHEL) 7.6 und CentOS 7.6
    • Solaris 11.4
    • VMware ESXi 6.7
  • Die Patch Management Solution unterstützt nun Microsoft Office 2019
  • Für die Software Update Installation wurde ein neuer Patch Management Task integriert: Install Software Updates kann für einzelne sowie für mehrere Software Updates genutzt werden. Hier finden Sie detaillierte Infos zu diesem Feature.
  • Im Installation Manager kann neuerdings für die folgenden Objekte ein Backup sowie ein Restore erstellt werden:
    • Notification Server root certificate / Site Server root certificate
    • Notificatoin Server Web configuration
    • Notification Server core settings und registry
    • Software Library content
  • Darüber hinaus können die Backups geplant und wiederholt werden → Notification Server Settings/ auf dem Tab «Critical Data Backup»/Settings/Notification Server/Notification Server Settings
  • Änderungen hat es auch im Peer-To-Peer Downloading gegeben:
    • Ein Peer-To-Peer Network kann nun aufgrund von Sites eröffnet werden
    • Peer-To-Peer Downloading kann neu disabled werden, wenn sich ein Package Server im Peer-To-Peer Netzwerk befindet
  • Neue Targeted Site Settings wurden eingefügt. Ausserdem gibt es dazu zwei neue Reports. Diese können per Default nur vom Administrator eingesehen werden und befinden sich unter → Reports/Notification Server Management/Server/Subnets and Sites Info/Data Transfers by Site. Es sind dies:
    • Outbound Data Transfers by Site
    • Details of Outbound Data Transfers
  • In den Targeted Agent Settings wurde eine neue Range fürs Throttling von Downloads eingefügt.
  • Der End User Notification Task wurde eingefügt. Administratoren können durch diesen Task Mitteilungen, die ein Endbenutzer auf dessen Gerät angezeigt bekommt, erstellen und konfigurieren. Administratoren können diesen Task sogar schedulen.
  • Diverse Verbesserungen gab es auch beim Jobs und Tasks Management. Eine davon ist, dass man einem Benutzer das Recht geben kann, einen geplanten Job oder Task für eine bestimmt Zeit aufzuschieben.
  • Bei den zwei Tasks, Run Task und Deliver Software Task, können neu Targets angewählt werden. Detaillierte Infos hierzu finden Sie in den Release Notes auf Seite 7.
  • Es gibt nun die Möglichkeit im Computers view content pane das Scoping für ein Target anzupassen.
  • Neu überschreiben die Tasks im Endpoint Management Workspace alle Maintenance-Fenster, die in Notification Server definiert wurden. Wenn der Benutzer bspw. das Deliver Software Widget aufruft, wird der Task erst gestartet, nachdem alle anderen Tasks erledigt wurden.
  • Die Performance von Red Hat Linux und SUSE Linux Computer Patching wurde verbessert.
  • Verbesserte Patch Management Solution für die Linux Compliance Reports.
  • In den Software Portal Settings gibt es für den Administrator eine neue Einstellung, mit der sich Software für Benutzer und Gruppen publishen lässt.
  • Das Software Portal Legacy User Interface wird nicht mehr unterstützt.
  • Die Anzeigen im Software Portal wurden verbessert. Benutzer können nun die Option Display notification when requested application is installed on my device aktivieren.
  • Software Delivery: Der Download und die Installation einer genehmigten Software aus dem Software Portal startet nun sofort resp. innerhalb einer Minute.
  • Diverse Verbesserungen von ASDK wurden vorgenommen.
  • Der ITMS Help Server braucht kein Java 8 mehr um auf dem Notification Server installiert zu werden. Stattdessen wird Java 11 unterstützt.

Mit dem Release Update 2 wurden zudem diverse Verbesserungen resp. «Fixed Issues» in den folgenden Solutions wahrgenommen:

  • Management Platform
  • Asset Management Solution
  • Deployment Solution
  • Inventory Solution
  • IT Analytics
  • IT Management Suite Views
  • Patch Management Solution
  • Software Management Solution
  • Workflow Solution

→ Ab Seite 16 der Release Notes gelangen Sie direkt zu den Fixed Issues.

→ Die Symantec Management Agent- und Plug-in-Versionen, die mit RU2 kompatibel sind, entnehmen Sie direkt der Tabelle auf Seite 13.

Hier gelangen Sie direkt zu den offiziellen Release Notes zum ITMS 8.5 RU2 (PDF unter “Download Files”).

Wie bei allen Symantec Updates gibt es einiges zu beachten, vor allem, wenn Sie mehrere Clients und Server betreiben. Wir verfügen über profunde Erfahrung auf diesem Gebiet und beraten Sie gerne beim Update auf die neueste Version aus dem Hause Symantec. Treten Sie mit uns in Kontakt.