Altiris ITMS 8.1 RU7 erschienen

Knapp drei Monate ist es her seit RU6 aus dem Hause Symantec lanciert worden ist. Nun ist bereits das nächste Update, RU7 für die Version 8.1 (Altiris ITMS 8.1 RU7) erschienen. Dieses Update kann ab sofort über den Symantec Installation Manager (SIM) installiert werden und beinhaltet diverse Neuerungen, die wir Ihnen hier kurz und übersichtlich zusammengestellt haben:

Diese Neuerungen sind in dieses Update integriert worden:

  • Der Symantec Management Agent und die Solution Plug-ins sind nun offiziell für das Windows 10 April 2018 Update unterstützt.
  • Die ITMS Binärdateien auf dem Mac wurden in 64-bit umgewandelt.
  • Verbesserte «Extended Health Information» für SEP auf Mac Clients. Die
    • SEP Client Name
    • SEP Client Version und die Anzahl Geräte mit derselben Version
    • Anzahl Geräte ohne SEP Client
    • Anzahl Geräte, bei denen das Inventory noch nicht erstellt wurde

können nun ausgelesen werden. Um an diese Informationen zu gelangen, muss die SEP Agent data class aktiviert sein. Dies kann unter → Advanced Options/Data Classes/Software/Common vorgenommen werden.

  • Ein Report der aufzeigt, ob mehrere Instanzen/Richtlinien des SEP Agents auf einem Client installiert/zugewiesen sind, wurde erstellt. Mithilfe dieses Reports lassen sich Probleme mit doppelten Policies beheben. Hier finden Sie den Report in der Altiris Konsole nach dem Update → All Reports/Software/Delivery.
  • Software Deployment: Das API wurde angepasst und vereinfacht, sodass z.B. Packages mit nur einem Klick importiert werden und Installations-Policies für eine Ressource einfacher generiert werden können.
  • Das View Update Notifications Privilege wurde umbenannt in View Console Notifications. Ausserdem können nun folgende Benachrichtigungen erstellt werden:
    • ITMS update notifications
    • Certificate expiration notifications
  • Ablaufdaten von Zertifikaten: Neu wird in der Management-Konsole 60 Tage vor Ablauf eines Zertifikats eine Benachrichtigung angezeigt. Diese Benachrichtigung wird standardmässig nur Administratoren angezeigt, dies kann jedoch unter “View Console Notifications” geändert werden.
  • Bei den Script Tasks (The task is succeeded if its return code is…) können individuelle Werte eingegeben werden. Neu kann auch die Checkbox «any» ausgewählt und somit alle Return Codes als «successful» markiert werden.
  • Die Deployment Solution unterstützt nun iPXE, mit dem Pre-Boot Konfigurationen via HTTP verteilt werden können.
  • Workflow Solution: Das Passwort-Hinweisfeld auf der Modify User Account-Seite wurde entfernt.

Mit dem Release Update 7 wurden zudem diverse Verbesserungen resp. «Fixed Issues» in den folgenden Solutions und innerhalb der Management Platform wahrgenommen:

  • Symantec Management Platform
  • Deployment Solution
  • Inventory Solution
  • ITMS Management Views
  • Patch Management Solution
  • Software Management Solution
  • Workflow Solution

Hier gelangen Sie direkt zu den offiziellen Release Notes zum ITMS 8.1 RU7 (PDF unter “Download Files”). Ab Seite 13 gelangen Sie direkt zu den Details der «Fixed Issues».

Wie bei allen Symantec Updates gibt es einiges zu beachten, vor allem, wenn Sie mehrere Clients und Server betreiben. Wir verfügen über eine sehr grosse Erfahrung und beraten Sie gerne beim Update auf die neueste Version aus dem Hause Symantec. Treten Sie mit uns in Kontakt.

Symantec Logo

Share